Soziale Plastik

An Joseph Beuys kann man sich bis heute reiben; und das spricht für ihn. Vollends kommerzialisieren lässt sich der Mann mit Hut bis heute nicht, er wurde nie der deutsche Andy Warhol. Als Tapetendruck sind die Beuys-Werke ungeeignet. Wer also mehr von der Kunst erwartet als Dekoration, für den hört die Inspiration, die von Joseph Beuys ausgeht, nicht auf: Sein "erweiterter Kunstbegriff", seine gesellschaftliche Verantwortung, sein Interesse an realer Politik und einer anthroposophischen Weltsicht, sein Formgefühl und die eigene, alle etablierten Grenzen sprengende Kunstphilosophie, dies alles provoziert bis heute. In der Reihe "Kunststücke" erinnert ein Feature des Deutschlandradio Kultur an den weltweit bekanntesten deutschen Künstler: 21. Juni, ab 18:05 Uhr.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/feature/781558/

Anzeigen
Anzeige
backprinttop

Newsfeeds

Blogroll

  • academics-Blog
  • Astrodicticum Simplex
  • bildungsserverBLOG
  • e-politik.de/blog
  • Fischblog
  • journalismus -darmstadt.de
  • sciblog
  • sozlog
  • tiefes leben
  • viralmythen
  • Wissenschafts-Café
  • wissenschafts-news
  • Wissenswerkstatt
  • Wisskomm TV
Add to Technorati Favorites

Mitmachen

Anzeigen