Kultur & Gesellschaft

Damit Europa nicht durch die Maschen geht

Die EU ist ein Koloss, der auf einem sensiblen Räderwerk basiert: Europaabgeordnete stützen sich zur Entscheidungsfindung auf ihre persönlichen Netzwerke, von denen Constanze Adolf in ihrer Dissertation ein facettenreiches Bild zeichnet.

Innovation durch Vernetzung?

Kann man wissenschaftliche Kreativität institutionalisieren? Ein Plädoyer für die Wiederentdeckung des Individuums.

Zehn Jahre DSP

* Der Deutsche Studienpreis der Körber-Stiftung feiert zehnjähriges Jubiläum. Beim ersten Alumni-Treffen in Hamburg diskutierten fünf Preisträger-Generationen über ihre „Wunschmaschine Wissenschaft“.

Wie viel Soziologie kann und will sich die Gesellschaft leisten?

* Wenn es um die Frage „Staat versus Markt“ geht, streiten sich bekanntlich die Geister.
Ein Dialogversuch von Nadine Schöneck.

Slavistik – Orchidee oder Nutzpflanze?

* Bunt ist der Garten der Geisteswissenschaften, und schön anzusehen sind die Pflanzen, die in ihm wachsen. Aber welches Gewächs darf sich zudem Nutzpflanze nennen? Sandra Birzer wagt eine botanische Bestimmung nicht nur der Slavistik.

Die Büchse der Pandora – Wissenschaftsjournalisten als Brücke zur Öffentlichkeit

* Viele Menschen stehen der Wissenschaft skeptisch gegenüber. Doch Forschung braucht Akzeptanz. Für Wissenschaftler ist es oft schwer, den Spagat zwischen Elfenbeinturm und Öffentlichkeit selbst zu bewältigen. Ein Meinungsbeitrag über die Rolle des Wissenschaftsjournalismus von Claudia Gerhardt.

Forschen, wo andere Urlaub machen

Malta Malerische Landschaften, freundliche Menschen und eine spannende Geschichte. Unser Autor hat den kleinsten europäischen Inselstaat im Dienst der Wissenschaft besucht. Sein Fazit: Malta ist die Reise wert!

Codebrecher gesucht: Eine Handschrift sucht ihren Meister

Voynich-Manuskript Die Blätter sind klein, das Pergament dünn und die Zeilen gänzlich in Chiffren geschrieben. Niemand weiß, wer sie schrieb und was sie bedeuten – Das Voynich-Manuskript wartet noch immer darauf, dass jemand es liest.

Wenn Wissenschaft krank macht

* An vielen Universitäten herrschen schlechte Arbeitsbedingungen für Nachwuchswissenschaftler. Gesellen sich Zeitnot und permanente Überforderung dazu, ist die Grenze zu ernsthaften psychischen Erkrankungen schnell erreicht.

Hier werden Sie geholfen

* Ein Leitfaden für alle, die gerne Naturwissenschaftler werden wollen. Für Frauen haben wir leider keinen Platz.

Mit Hitler im Kino

Filmplakat „Der Untergang“ Zwei Nachwuchswissenschaftler untersuchten die Wirkung des Films „Der Untergang“ auf Schülerinnen und Schüler. Ihr Fazit lässt aufhorchen: Der Kinostreifen über die letzten Tage Hitlers im Bunker verharmlost den Diktator.

Aus unserem Garten

* Wer Einführungen in die quantitative Sozialforschung oder in die soziologische Modernisierungstheorie sucht, der kann neue Bücher von sciencegarden-Redakteuren lesen. Wir stellen die Neuerscheinungen vor.

Keine Sorge, wird schon schiefgehen

Christiane Zschirnt: Keine Sorge, wird schon schiefgehen. Christiane Zschirnt widmet sich in ihrem neuen Buch dem Scheitern. Ihr kluger Ratgeber beweist, dass man aus Literatur lernen kann. Eine Rezension.

Die Abschaffung der Stille

* Bibliotheken als ruhige Orte des Denkens, das war einmal. Der Geräuschpegel steigt stetig. Unser Autor hält sich die Ohren zu und nimmt Laptop, Handy und Digitalkamera ins Visier.

Vom Versuch, ökonomische Probleme wie ein Ingenieur anzugehen

Prof. Dr. Axel Ockenfels Ein Interview mit Professor Dr. Axel Ockenfels, Kölner Ökonom und Träger des Leibniz-Preises 2005.

« 3 4 5 6 7 8 9 10 11 »
back print top

Online-Recherche

Suchmaschinen, Infos, Datenbanken » mehr

Rezensionen

Buchrezensionen der sg-Redaktion » mehr

Wettbewerbe

Forschungswettbewerbe in der Übersicht » mehr

Podcasts

Übersicht wissenschaftlicher Podcast-Angebote » mehr