Dezember 2007

Thema: Rezensionen

Meinungen | Dezember 2007

© Reclam Verlag, StuttgartJenseits von Theorie und Konfession

Das Christentum erlebt keine Renaissance, es war immer da. Die Adventszeit lädt zur Beschäftigung mit den Wurzeln unserer Kultur ein. Nachdenkliches zu Weihnachten.

Fundstücke | August 2007

Studieren in GroßbritannienDarf das Frettchen mit nach England?
Studieren in Great Britain

Studieren in einem fremden Land. Das klingt nach Abenteuern, neuen Erfahrungen und einem dicken Bonus im Lebenslauf. Was dabei zu beachten ist, fassen Thomas Bornschein und Mirco Thomas in ihrem Buch „Studieren in Großbritannien“ zusammen.

Fundstücke | August 2007

Karl Otto HondrichWir werden alle älter – na und?!

Geburtenrückgang, Überalterung, Kollaps der Sozialsysteme – alles Quatsch! In seinem neuesten und letzten Buch entzaubert der große Querdenker und Soziologe Karl Otto Hondrich einen Lieblingsmythos der bundesdeutschen Erregungsgemeinschaft. Ebenso empfehlenswert ist eine Studie aus dem Saarbrücker iso-Institut, die sich (nicht nur) mit älteren Ingenieuren befasst.

Fundstücke | August 2007

Sprechen Sie fremd?

Fremdsprachenkentnisse sind heute wichtiger denn je. Eine Reihe von Selbstlern-Materialien verspricht, Fremdsprachen „fast wie von selbst“ zu vermitteln. Doch würden wir nicht alle längst polyglott parlieren, wenn es so einfach wäre mit den Fremdsprachen? sciencegarden macht den Praxis-Test.

Fundstücke | April 2007

Holm Friebe und Sascha LoboBohème 2.0

Holm Friebe und Sascha Lobo sind mit ihrem Buch „Wir nennen es Arbeit“ in aller Munde – zu Unrecht.

Fundstücke | Dezember 2006

Jahreslese 2006

Weihnachten naht – und mit ihm die hektische Suche nach Geschenken. Die sciencegarden-Literaturtipps zum Jahresausklang lassen erst gar keinen Stress aufkommen, haben hohen Geschenkfaktor und versprechen Lesegenuss pur!

Fundstücke | November 2006

„Die ungeliebte Universität“ Die ungeliebte Universität

Jochen Hörisch analysiert in einem brillanten Essay die psychologische Tiefenstruktur der deutschen Unimisere. Seine Therapievorschläge sind verblüffend pragmatisch: Er rät zu intellektueller Geselligkeit – warum nicht bei einem Glas Portwein? Eine Rezension.

Fundstücke | Oktober 2006

„Erfolgreich promovieren“ Nach der Dissertation den Doktorhut aufsetzen!

Ein neuer Ratgeber von Promovierten für Promovierende begleitet seine Leser von der Entscheidung zur Promotion über die Krisenbewältigung bis hin zur Dissertationsabgabe. Außerdem beinhaltet er auch eine Bastelanleitung für den Doktorhut. Ein Erfahrungsbericht von Sandra Birzer.

Fundstücke | April 2006

Word für StudentenComputerwissen zum Schleuderpreis

Wer längere wissenschaftliche Arbeiten am Computer schreibt, hat häufig Ärger mit MS-Word. Dass sich der Marktführer in Sachen Schreibprogramme trotzdem bestens für Doktorarbeiten eignet, machen zwei Hefte aus dem KnowWare-Verlag deutlich.

Fundstücke | Januar 2006

„Karriere ohne Vorlage. Junge Akademiker zwischen Hochschule und Beruf.“Navigation durchs Niemandsland

Wie meistern junge Akademikerinnen und Akademiker den Übergang vom Studium ins Berufsleben? Ein neues Buch aus der edition Körber-Stiftung gibt Antworten.

Fundstücke | November 2005

Werner Poguntke: „Keine Angst vor Mathe“Was zu beweisen wäre...

Könner schwärmen von ihrer Schönheit, doch den meisten von uns bereitet die Mathematik eher Kopfzerbrechen und Bauchgrimmen. Der Band „Keine Angst vor Mathe“ verspricht Abhilfe.

Fundstücke | April 2005

WBG-Buchreihe "Berufe für ..."How many roads…

Die neue WBG-Buchreihe „Berufe für...“ gewährt orientierungslosen Studierenden Einblicke in unterschiedliche Berufsbiographien. Ob das hilft?

Fundstücke | April 2005

WBG-Buchreihe "Berufe für ..."Wie kommt die Studienarbeit aufs Papier?

Der Abgabetermin für die Studienarbeit rückt näher, und es existiert noch keine brauchbare Zeile. Warum fällt das Schreiben bloß so schwer? Aber keine Panik: Auch Schreiben ist eine Kompetenz, die Studierende lernen können...

Fundstücke | März 2005

„Wie wird das Wetter?“Frischer Wind

Der Meteorologe Siegfried Schöpfer hat 1960 ein leicht verständliches Buch über das Wetter geschrieben. Zusammen mit dem Journalisten Jörg Kachelmann hat er es in eine kurzweilige Lektüre verwandelt. Eine Rezension.

Fundstücke | Februar 2005

Fast Forward„Fast forward“

In einem Essayband versammelt die edition Körber-Stiftung Beiträge von Studienpreisträgern und etablierten Experten zum Thema Beschleunigung. Eine Rezension.

Fundstücke | Dezember 2004

AristotelesEine gute Gelegenheit

Weihnachten ist ein besinnliches Fest. Die gewonnene Zeit kann man bestens zum Nachdenken über wichtige Fragen nutzen. Alte und neue Philosophen leisten dazu ihren Beitrag.

Fundstücke | November 2004

Wissen kompakt

Leerbücher und Lehrbücher III: Aus der Masse wissenschaftlicher Einführungsliteratur ragen die gehaltvollen Bände der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (WBG) wohltuend heraus. Christian Dries hat sich einige von ihnen näher angesehen. Eine Sammelrezension.

Fundstücke | September 2004

Bas Kast: Die LiebeEwig lockt das Weib

Nicht nur die Weltliteratur ist auf sie fixiert, neuerdings interessiert sich auch die Forschung für sie: Die Liebe. Der Wissenschaftsjournalist Bas Kast versammelt in seinem neuen Buch die anwendbaren Ergebnisse: „Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt“...

Fundstücke | Juli 2004

Richard FeynmanSurely you are joking ...

Wissenschaftler sind langweilig, ernst und können nicht schreiben. Der Physiker und Nobelpreisträger Richard Feynman hat alle Klischees wiederlegt ...

Fundstücke | Juli 2004

"Irren ist menschlich"Lernen statt Pauken

Leerbücher und Lehrbücher II: „Irren ist menschlich“, das legendäre Lehrbuch der Psychiatrie, gibt es jetzt endlich als erschwingliches Taschenbuch. Und das außergewöhnliche Lehrbuch lohnt sich mehr denn je...

Fundstücke | Januar 2004

*Leistung muss sich wieder lohnen!

Wie sieht eine Gesellschaft aus, in der die berufliche Karriere nicht von der sozialen Herkunft, sondern von der individuellen Leistung abhängt? Michael Young hat die Zukunftsvision einer Gesellschaft beschrieben, in der nur Leistung zählt – die Meritokratie.

Fundstücke | Januar 2004

*Doppelt konzentriertes Tomatenmark

Leerbücher und Lehrbücher I: Wer Literaturwissenschaft studiert, muss sein Handwerk lernen. Nur wie? Am Anfang stehen oft Lehrbücher, die einem das Studium schmackhaft machen wollen, und dabei selbst eher ungenießbar sind ...

Fundstücke | Oktober 2003

Eile mit Weile

Paradigmenwechsel im Zeitmanagement - von der Beschleunigung zur Entschleunigung, bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung. Wie ist das möglich? Eine Rezension.

Fundstücke | August 2003

Buchtipp: Krieg und FriedenDie Matrix des Krieges

Über das Phänomen Krieg kann man sich anspruchsvoll informieren. Dazu liest man eine neue wissenschaftliche Einführung und einen alten Roman. Oder man geht ins Kino. Eine Doppelrezension.

Fundstücke | August 2003

Bas Kast: Revolution im KopfAuf der Suche nach dem Mitgefühl

Mitgefühl kann man sehen. Hirnforscher in Parma zeigen es uns. Eine Reportage…

Fundstücke | April 2003

Buchtipp: Der Mythos der LeistungselitenCredo und Mythos der Leistungsgesellschaft

Leistung führt zum Erfolg! Bildungspolitiker verbreiten gern diese Illusion. Die empirische Forschung widerlegt diese These, was in Deutschland zählt, ist die soziale Herkunft. Eine Rezension.

Fundstücke | April 2002

Fermats letzter Satz"Ein wahrhaft wunderbarer Beweis ..."

Im März hat Frank Berzbach auf Bücher zum Thema Bildung und Naturwissenschaften hingewiesen. Ein Buch, dass Naturwissenschaften und Mathematik durch spannende Themen und interessante Menschen näher bringt ist Simon Singhs "Fermats letzter Satz".

Fundstücke | Dezember 2002

Buchtipp: Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparkenAlles kommt von den Genen

Wer Klischees bedient, wird Millionär. Das Erfolgsgeheimnis: schreiben Sie ein Buch wie “Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken.” Eine Rezension.

Fundstücke | September 2002

Jonathan Swift: Gullivers ReisenHirnflüssigkeit und Mathematik

Ist Wissen eine Art Materie, die wir ins Gehirn anderer einschleusen? Schon Jonathan Swift hat sich über diese Vorstellung lustig gemacht. Erbauliche Ferienlektüre ...

Fundstücke | April 2001

Einstein in love

Albert Einstein gilt vielen als der Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts schlechthin. Klar, dass auch wir als Magazin für junge Forschung nicht um ihn herumkommen. Wie wird man zu einem Ausnahme-Forscher? Hatte das junge Genie damals wirklich nur Formeln im Kopf? - eine Buchempfehlung.

backprinttop

Suche

Online-Recherche

Suchmaschinen, Infos, Datenbanken » mehr

Wettbewerbe

Wettbewerbsdatenbank für junge Forscher » mehr

Rezensionen

Buchrezensionen der sg-Redaktion » mehr

Podcasts

Übersicht wissenschaftlicher Podcast-Angebote » mehr

sg-Newsletter


anmelden
abmelden
?

sg-News-Feed

Abonnieren Sie unseren News-Feed:

News-Feed
AddThis Feed Button

Space-News

Aktuelle News bei Raumfahrer.net:
  • PROTON - Express-AM 33 gestartet
  • Amerikanischer Aufkl�rungssatellit st�rzt ab
  • CLUSTER - Erkenntnisse zur magnetischen Rekonnexion
  • SpaceShipTwo & WhiteKnightTwo enth�llt
  • ULYSSES - Kommunikationsprobleme

sg intern

Anzeigen

BCG
Infos | Events | Kontakt


Deutscher Studienpreis